Bundestagswahl 2013

      Neko schrieb:

      Komm Oms, erläutere das mal bitte. Du nutzloses Stück Unterschichtenscheiße wählst wohl die FDP, damit bei deiner Fakeselbständigkeit wenigstens noch Geld für deinen Volvo übrig bleibt, du verkackter Hurrenson.
      Ich habe nie behauptet selbstständig zu sein, würde ich zum momentanen Zeitpunkt nicht machen, dir wünsche ich jedoch viel Erfolg! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Øms“ ()

      Kurzfassung:

      - Hurr Durr du Hrnsn bist Unterschicht
      - Lol Volvosburg suckt
      - Fliesentisch
      - Irgend ein Rechtschreib-Flame @ Gluurak


      BTT: JB war anfänglich wirklich erstaunlich gut. Leider hat er seine sarkastische Authentizität gegen ein arrogantes, alternativ kluges Gefasel getauscht.

      Noch weiter BTT: Geht wählen - ernsthaft. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird sich ständig über jeden kleinsten Dreck beschwert, weil es den Leuten einfach zu gut geht. Bei uns diskutiert die eine Zecken Partei über die Balkanisierung Deutschlands. Andere spielen Robin Hood und wollen das Internet befreien. :pg:
      Absolut lächerlich so etwas zu hören. Frag mal einen armen Schlucker in Uganda was er von einer Balkanisierung seines Landes hält. Der veranschaulicht dir dann wirkliche Probleme unter Einsatz seiner Machete.
      Wer bei uns nicht wählen geht, darf sich am Ende halt nicht über Schmutzparteien wir die NPD, oder die Zecken beschweren.

      Meine Stimme: Merkel, weil sie in der "Eurokrise" unseren Arsch erstaunlich gut über Wasser gehalten hat. Ich könnte weiter ins Detail gehen, allerdings oute ich mich in diesem Forum schon mit dem oberen Abschnitt als Schwuchtel. :fuck:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Çeen“ ()

      Çeen schrieb:

      Meine Stimme: Merkel, weil sie in der "Eurokrise" unseren Arsch erstaunlich gut über Wasser gehalten. Ich könnte weiter ins Detail gehen, allerdings oute ich mich in diesem Forum schon mit dem oberen Abschnitt Schwuchtel.
      Die "Eurokrise" gibt es nicht, es gibt die Bankenkrise und was diese betrifft, hat Merkel wirklich alles getan um deutsche Steuergelder mit beiden Händen aus dem Fenster zu werfen.
      Griechenland und danach alle anderen (Krisen-)Länder hätten so schnell wie möglich aus dem Euro fliegen müssen (bzw. hätten sie ihn nie einführen dürfen).

      Unsere Schwarz-Gelbe Regierung ist inkompetent. Merkel ist zu vergleichen mit Löw, beide würden eher sterben, als Fehler zu zugeben (oder andere Meinungen zu respektieren).
      Rot-Grün wird es nicht geben, da ~30% keine Mehrheit sind.
      Rot-Rot-Grün wird es auch nicht geben, da ~35% auch keine Mehrheit sind. Zumal eine Rot-Rot-Grüne Regierung Deutschland nicht gut tun würde.

      Fazit: Alles Scheiße.
      It was my imagination, and in my mind, I believed it. Even now, I believe it.
      Scary POV footage of an ice climbing fall

      reek schrieb:

      Die "Eurokrise" gibt es nicht, es gibt die Bankenkrise und was diese betrifft, hat Merkel wirklich alles getan um deutsche Steuergelder mit beiden Händen aus dem Fenster zu werfen.
      Griechenland und danach alle anderen (Krisen-)Länder hätten so schnell wie möglich aus dem Euro fliegen müssen (bzw. hätten sie ihn nie einführen dürfen).
      Fazit: Alles Scheiße.


      informier dich mal gaaanz kurz darüber, was passiert wäre, wenn man griechenland nicht geholfen hätte oder sie gleich aus der EU geworfen hätte. sie hätten garnicht aufgenommen werden sollen, richtig... aber daran konnte man nix mehr ändern. lustigerweise wäre griechenland, wenn sie nicht der EU beigetreten wären, wahrscheinlich garnicht in eine krise gerutscht.

      wählen gehen und einen Penis zeichnen ist imho die einzig sinnvolle möglichkeit, und um 32452346542% besser als nicht wählen zu gehen.

      Mjoed schrieb:

      informier dich mal gaaanz kurz darüber, was passiert wäre, wenn man griechenland nicht geholfen hätte oder sie gleich aus der EU geworfen hätte.
      Sobald klar wurde, was da in Griechenland los war, wurde viel zu lange um den heißen Brei herum geredet. Es wurde schlicht zu viel Zeit vergeudet.
      Und ich sagte nichts, von nicht helfen. Man hätte mit einem sofortigen Austritt Griechenlands und der richtigen Hilfe (Geld, das die Wirtschaft in Griechenland stabilisiert/ankurbelt) viel mehr erreicht, als jetzt "erreicht" wurde. Klar, Griechenland hätte Deutschland immer noch mehrere Milliarden gekostet, doch nicht so viele wie jetzt.
      Natürlich ist das ein Hauptfehler der EU, aber wie sich die Bundesregierung in der ganzen Geschichte verhalten hat war nicht gut. Wenn die Bundesregierung beschließt, Geld nach Griechenland zu schicken, dann sollte Deutschland auch bestimmen können (mindestens bis zu einem bestimmten Teil) wie das Geld von Athen zu verteilen ist. Zur Zeit gehen die meisten Hilfen nur an die Banken und die kleinen Betriebe, welche essenziell für die griechische Wirtschaft sind, gucken in die Röhre.
      Die Bundesregierung hätte auch einfach die Gasvorkommen vor der griechischen Küste kaufen können ... aber die werden ja verschwiegen oder für lau an die Amis verkauft.
      Grüße gehen auch raus an die Häfen, die billig an die Chinesen verkauft werden.

      Mein Problem: Merkel ist die Retterin des Euro blabla "verschenkt" Geld an alle die in Not sind und gibt nur Empfehlungen, anstatt Bedingungen zu stellen.
      It was my imagination, and in my mind, I believed it. Even now, I believe it.
      Scary POV footage of an ice climbing fall
      Und durch die Mitbestimmung der Bürger willst du Griechenland dann zu einem Vasallenstaat machen?
      Abgesehen davon, wer wäre dabei denn Stimmberechtigt? Gäbe es dann einen Test zur Bestimmung der politischen und wirtschaftspolitischen Kenntnis? Genau damit es so einen Unsinn nicht gibt, wählen wir Volksvertreter.
      Und ganz nebenbei, welche Regierung hat denn dem Beitritt Griechenlands unter Aussetzung des Stabilitäts- und Wachstumspakt zugestimmt? ;)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher